Personalwechsel in der DJK-Geschäftsstelle

Personalwechsel in der DJK-Geschäftsstelle

Eve-Marie Prütz , Sportwissenschaftlerin M.A., tritt die Nachfolge von Svenja Hölters im DV-Essen an. Seit dem 1. Mai 2016 ist sie unsere neue Sport-, Jugend- und Bildungsreferentin und somit für die Planung und Durchführung von Seminaren, Lehrgängen, Schulungen, Sportfesten sowie für die Unterstützung und Förderung der Jugendarbeit des DV Essen zuständig. Während Ihres Sportstudiums hat sie bereits praktische Erfahrungen im Breiten- und Gesundheitssport mit Kindern und Erwachsenen gesammelt und freut sich nun auf die neuen Aufgaben beim DJK-Sportverband DV Essen.

Mit Eve Marie Prütz freuen wir uns, die Geschicke im DJK-Sportverband Diözesanverband Essen gestalten zu dürfen.

DJK Ruhrwacht international am Baldeneysee unterwegs

DJK Ruhrwacht international am Baldeneysee unterwegs

„Am vergangenen Pfingstwochenende spielte die DJK-Ruhrwacht auf dem 45. Internationalen
Deutschland Cup in Essen am Baldeneysee.
Hierbei war das Besondere, dass alle Altersklassen mit internationalen Gegner zu kämpfen
hatten. Von Taiwan über Südafrika bis hin nach Schweden waren viele Teams vertreten,
welche einen beachtlichen Anfahrtsweg hinter sich hatten um am vergangenen Wochenende
gegen viele verschiedenen Nationen zu spielen.
Unter besonderen Umständen spielte diesmal die Jugend. Diese trat mit nur 5 Spielern an
und verlor am Samstag durch eine Verletzung den ersten Spieler. Am Sonntag verstärkte
dann ein Spieler vom Ausrichter Rote Mühle das Team der DJK. Leider musste man anschließend
durch eine Rote Karte erneut zittern. Glücklicherweise konnte am Montag der
verletzte Gian Luca Hirschmann sein Team wieder verstärken. Trotz all dieser unglücklichen
Umstände war die Jugend am Ende erfolgreich und erreichte Platz 8.
Nach vielen spannenden Spielen sicherten sich auch die anderen Teams gute Platzierungen:
Schüler Platz 6
Jugend Platz 8
U21 Platz 16
Herren Platz 11
Das nächste Turnier findet vom 28.05-29.05 statt und ist der Ruhrwacht City Cup im Naturbad
in Styrum. Diesmal ist die DJK Ruhrwacht Ausrichter und freut sich über viele
neugierige Zuschauer.“
Mit freundlichen Grüßen
Lars Knappe

13. Ruhrwacht CityCup im Naturbad Mülheim Styrum

13. Ruhrwacht CityCup im Naturbad Mülheim Styrum
· Abteilung Kanupolo der DJK Ruhrwacht wird im diesem Jahr 40 Jahre alt

Vom 28.-29. Mai 2016 veranstaltet die DJK Ruhrwacht ihren 13. Ruhrwacht CityCup. Das
Kanupoloturnier wird zum zehnten Mal im Naturbad Mülheim-Styrum ausgetragen. Organisationsleiter
Sven Stockamp ist, wie in den letzten Jahren, mit dem Meldeergebnis,
sehr zufrieden.
27 Mannschaften haben für die drei Spielklassen (Herren, Jugend und Schüler) gemeldet..
Dabei sind KGW Essen, KRM Essen, WSF Liblar (Erftstadt), Wuppertaler KC, Mülheimer
KSF, KKP Bergheim und Gäste aus den Niederlande Viking Venlo..
Der Titelverteidiger in der Herren Klasse „Mülheimer KSF wird versuchen den Wanderpokal
des Mülheimer SportService im diesem Jahr mit einem starken Team zu verteidigen.
Auf dem CityCup sind nur 2. und 3. Liga Teams erlaubt, sowie U21 Mannschaften.
Der Lokalmatador, die DJK Ruhrwacht, startet mit ihren beiden Herrenteams, sowie mit
dem U21 Herrenteam, der Jugend- und der Schülermannschaft.
Auch die Mülheimer KSF wird im weiterem mit einer Jugend- und einer Schülermannschaft
am Turnier teilnehmen.
Gespielt wird am Samstag und Sonntag ab 7:30 Uhr. Am Samstag enden die Spiele um
20:00 Uhr. Die Endspiele finden am Sonntag ab 15:30 Uhr statt. Gegen 17:00 Uhr ist
dann die Siegerehrung.
Wer die DJK Ruhrwacht vom Mülheimer Drachenbootfestival kennt, weist das es an beiden
Tagen ein reichhaltiges Frühstücksangebot, sowie Kaffee- & Kuchenangebot gibt.
Wichtig! An beiden Turniertagen bleibt das Schwimmbad für die Öffentlichkeit offen. Für
Besucher des Kanupoloturniers ist der Eintritt frei, aber nicht für Schwimmer.
Mit freundlichen Grüßen
Lars Knappe

Kanutraining für Schülerinnen und Schüler

Kanutraining für Schülerinnen und Schüler

Schülerpaddeln bei der DJK Ruhrwacht Mülheim
Mit Beginn der wärmeren Jahreszeit lädt die DJK Ruhrwacht e. V. alle am Kanurennsport interessierten
Schülerinnen und Schülern ab 7 Jahren zu einem Schnupperpaddeln auf der
Ruhr ein. Kanurennsport erlernt man zunächst im Einerkajak. Wenn man eine gewisse Bootssicherheit
erlangt hat, paddelt man auch in Zweier- oder Vierermannschaftsbooten. Kanurennsport
fördert und trainiert Ausdauer, Motorik, Koordination und Kraft und ist sowohl
eine Einzel- als auch eine Mannschaftssportart. Wer Lust hat es einmal auszuprobieren, ist
herzlich eingeladen.
Nähere Informationen: Christine Metzing, 0177 7743272

Paddel bei der DJK Ruhrwacht

Vizemeisterschaft im Kanurennsport-Marathon für Nied und Maaßen

Vizemeisterschaft im Kanurennsport-Marathon für Nied und Maaßen

 v.l Tom Maaßen und Niklas Nied

Die Jugend- und Juniorenfahrer Niklas Nied und Benedikt Metzing von der DJK Ruhrwacht starteten in einer Renngemeinschaft mit dem Wassersportverein Niederrhein Duisburg in Kassel bei den Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport-Marathon. Auf der Fulda erkämpften sich dabei Niklas Nied (DJK Ruhrwacht) und Tom Maaßen (WSV Niederrhein Duisburg) die Vizemeisterschaft im Zweier-Kajak über 21,5 Kilometer.

v.l. Tom Maaßen und Niklas Nied

Nach dem Start hielten die beiden Jugendfahrer Anschluss an das Feld der führenden Boote. Nach vier Portagen, bei den die Athleten ihre Boote jedes Mal ca. 300m entlang des Ufers im schnellen Laufschritt tragen mussten, überquerten die Sieger Luca Jaworek und Lasse Lausberg (beide Renngemeinschaft NRW) mit deutlichen Vorsprung in 1:41:25.93 Stunden vor Niklas Nied und Tom Maaßen, die für die 21,5 Kilometer insgesamt 1:46:47.77 Stunden benötigten. Das Duo aus Mülheim und Duisburg verwies Nico Fahrentz und Moritz Wenzel (ESV Cottbus) (1:52:38.40 Stunden) wiederum deutlich auf den dritten Platz.

Siegerehrung K2 Jugend - 3

Bei den Junioren im Zweier-Kajak über 21,5 Kilometer sicherten sich Benedikt Metzing ( DJK Ruhrwacht) und Ahmet Sahin (WSV Niederrhein Duisburg) den fünften Platz. Eine bessere Platzierung verhinderte ein in der ersten Runde erlittener Steuerschaden, der ein Kampf um die vorderen Platzierungen verhinderte.

Taekwondo Pfingstcamp in St. Altfrid

Spaß besiegt die Müdigkeit

IMG_7707

Gähnend und mit müden Augen starten die über 60 Teilnehmer des Taekwondo Pfingstcamp in die nächste Trainingseinheit, schließlich begann der Tag am Pfingstsonntag bereits um 5:30 mit Frühsport, nachdem schon der Samstag von Sport, Spaß und Spielen geprägt war. Nach kurzem Aufwärmen ist die Müdigkeit verflogen und Füße treffen in schnellem Rhythmus auf Schlagpolster. Nach der letzten Einheit des Tages freuen sich dann alle auf das große abendliche Grillfest anlässlich des 45. Vereinsjubiläums des DJK RSC Essen. Über 100 Mitglieder, Freunde und Förderer der 1971 gegründeten Taekwondoabteilung blicken bei Grillwurst und kühlen Getränken in der Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen-Kettwig auf eine erfolgreiche Vereinsgeschichte zurück. So brachte der DJK RSC Essen neben hunderten von Schwarzgurtträgern auch die ersten deutschen Welt- und Europameister sowie die erste deutsche olympische Medaille im Taekwondo hervor.

„Das Pfingstcamp ist das Highlight des Jahres in unserem Vereinsleben. Dort treffen sämtliche Generationen von unseren jüngsten Mitgliedern aus der Bambinigruppe bis zu den über 80-Jährigen Aktiven in schöner Atmosphäre zusammen.“ sagte Cheftrainer Gerd Gatzweiler (8. Dan und Taekwondo Urgestein in Europa)

„Das ganze Team freut sich jedes Jahr auf Pfingsten in St. Altfrid und arbeitet im Vorfeld und in den drei Tagen ehrenamtlich und mit viel Freude und Engagement. Besonders erfreulich ist für uns, dass mittlerweile bereits die dritte Trainer-Generation mithilft, die selbst vor 7 Jahren als Kinder an dem Pfingstcamp teilgenommen haben. Mittlerweile übernehmen die ehemaligen „Kinder“ selbständig und hochmotiviert große Teile des Programms und betreuen die kommenden Generationen“ Freut sich Hauptorganisator und Teamleiter Marcus von der Gathen.

Bei einem Lagerfeuer mit stilechten Mashmellows und Stockbrot klingt der Tag für die 8-16 Jährigen Teilnehmer an der bereits 7. Auflage des erfolgreichen DJK RSC Essen Pfingstcamps aus. Nach den drei Tagen voller Spaß, Training und Gemeinschaftserlebnis schlafen die meisten Kinder bereits auf der Heimfahrt ein und träumen bereits vom Pfingstcamp 2017.

Das Taekwondo Pfingstcamp vom RSC Essen wurde vom DJK Diözesanverband Essen e.V. im Rahmen des Bonusprogrammes finanziell bezuschusst.

 

 

Tagesausflug: Deutsches Sport- und Olympiamuseum 30.07.2016

Tagesausflug: Deutsches Sport- und Olympiamuseum 30.07.2016

Liebe DJK’ler/ innen,

zur Einstimmung auf die diesjährigen Olympischen Spiele in Rio bieten wir am 30. Juli 2016 einen Tagesausflug zum Deutschen Sport- und Olympiamuseum nach Köln an.

Alle interessierten DJK’ler/ innen sind herzlich eingeladen mit uns gemeinsam in  fast 3000 Jahren Sportgeschichte zwischen Antike und Moderne zu stöbern und die emotionale Bandbreite des Sports zu erleben.

 Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier: Ausschreibung_Olympiamuseum 20160730

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

DJK-Zweierkajak siegreich

DJK-Zweierkajak siegreich

Bei der Regatta der Kanuten Emscher-Lippe Datteln kam das Rennsportteam der DJK Ruhrwacht zu zwei Siegen und einem dritten Platz. Beim Schülermehrkampf siegte Mara Osterkamp in der Gesamtwertung der weiblichen Altersklasse 8. Mara verbuchte zwei erste Platzierungen über 1000m Langstreckenpaddeln sowie über die 500m Kurzstrecke und einen zweiten Platz beim 1000m Lauf. Mit diesen Ergebnissen sicherte sich Mara einen Ehrenpokal des Veranstalters.

v.l

Auch Till Osterkamp und Simon Kocks erhielten einen Pokal für ihren Sieg im Finale der Zweier-Kajaks der Schüler bis 12 Jahre. Die beiden DJK-Nachwuchsfahrer paddelten sich mit einem zweiten Platz im Vorlauf direkt in den Endlauf. Nach dem Start lieferten sie sich bis ins Ziel hinein ein Paddelduell mit dem Duo Markus Brinkmann und Paul Richwien vom Kanu-Ring Hamm. Am Ende hatten die Ruhrwachtler knapp ihre Bootsspitze vor dem Zweier-Kajak aus Hamm über die Ziellinie schieben können. Im Einer-Kajak über 500m qualifizierte sich Till Osterkamp ebenfalls für das Finale und konnte dort als Drittplatzierte das Rennen erfolgreich abschließen.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Knappe

Kanunachwuchs der DJK Ruhrwacht mischt vorne mit

Kanunachwuchs der DJK Ruhrwacht mischt vorne mit

Das Kanunachwuchsteam der DJK Ruhrwacht sicherte sich bei der Schülermehrkampfregatta auf dem Beyenburger Stausee hinter dem siegreichen Team des Gastgebers Kanusport Gemeinschaft Wuppertal den zweiten Platz. Zu diesem Erfolg trugen insgesamt vier Siege, drei zweite und vier dritte Platzierungen bei.

Das erfolgreiche Team der DJK Ruhrwacht

In Wuppertal hatten die Schüler der Altersklasse 7 bis 11 mit einem 1600m Lauf, einem 100m Paddelsprint, einem Start über die 1000m Langstrecke sowie einem Paddelparcour vier Einzeldisziplinen zu bewältigen. Für erste Plätze sorgten dabei Jette Glasow (Altersklasse 7), Mara Osterkamp (Altersklasse 8) und Hanna Hoffmeister (Altersklasse 9).   Bei ihrem Wettkampfdebut erkämpfte sich Angelina Polzin in der Altersklasse 11 auf Anhieb den dritten Platz im Gesamtergebnis.  Das beste Resultat für die männlichen Schüler der Ruhrwacht erkämpfte sich mit einem zweiten Platz Finn Glasow in der Altersklasse 10.  Seine Mannschaftskollegen Moritz Binder (AK 10) und Yannick Glittenberg (AYK 10) belegten aufgrund einer Punktgleichheit gemeinsam den dritten Platz. Das gute Gesamtergebnis in der Altersklasse 10 rundete Ansgar Hammelsbruch mit einem fünften Platz ab.

Die Altersklassen 12, 13 und 14 absolvierten einen Kanumehrkampf mit einem 1600m Lauf, einen 100m Paddelsprint, einen Start über die 500m Kurzstrecke sowie einen Athletiktest, der drei Schnellkraftübungen zum Inhalt hatte. Hier konnten in der Altersklasse 12 Till Osterkamp mit einem Sieg und Simon Kocks mit einem zweiten Platz ihre vielseitigen sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Auch Maike Tesar, die ebenfalls ihre erste Regatta absolvierte, zeigte mit dem zweiten Rang in der Altersklasse 14 ihre sportliche Vielseitigkeit.  Für weitere gute Platzierungen sorgten Daria Scheiko ( 3.Platz, Altersklasse 12), Gerwin Hammelsbruch 4. Platz, Altersklasse 13) und Jakob Vöing (6. Platz, Altersklasse 13),

Das Team der DJK Ruhrwacht

Mit freundlichen Grüßen
Lars Knappe

20. Mülheimer Drachenboot Festival 2016

Jetzt zum 20. Mülheimer Drachenboot-Festival 2016 anmelden

Drachen 2016

Die Festival-Vorbereitungen laufen Bändigt euer Boot und paddelt zum Sieg! Bereits zum 20. Mal heißt es beim Mülheimer Drachenboot-Festival: Lass mit deinem Team das Boot Feuer spucken! Am 10. und 11. September 2016 findet der temporeiche Wettbewerb in der Ruhrarena zwischen der Eisenbahn- und Schlossbrücke statt.

Die Vorbereitungen laufen schon auf  Hochtouren:

Trommel deine „schlagkräftige“ Truppe zusammen, werde Teil dieses Wasser-Spektakels und lasst euch von den Besuchern bejubeln. Gemeinsam mit deinen Freunden oder Kollegen lieferst du dir spannende Rennen und zeigst allen, dass dein eingespieltes Team zusammenhält und ein „taktvolles“ Miteinander zu eurer Königsdisziplin zählt. Neben Ruhm und Anerkennung geht es auf der Ruhr aber vor allem um den Spaß an der Sache. Auf der traditionellen Party nach dem Sporterlebnis stoßt ihr auf euren Erfolg an, könnt euch gebührend feiern lassen.

Drachenboot logo 2

Wie auch in den letzten Jahren werden rund 150 Teams erwartet. In der Mixedklasse sind mindestens 6 Frauen an Bord Pflicht. Eine Trainingseinheit ist im Startgeld enthalten. Für eine noch bessere Vorbereitung könnt ihr gegen ein kleines Trainingsgeld weitere Stunden hinzubuchen.

Worauf wartest du also noch? Motivierte Teams können sich unter drachenbootfestival@djk-ruhrwacht.de informieren und gleich die Unterlagen heruterladen. Melde dein Team jetzt an und zeige allen Mülheimern, was in euch steckt. In der Anlage ist die Ausschreibung sowie die Anmeldung für euch beigefügt. Weitere Informationen findet ihr unter www.drachenboot-muelheim.de

Drachenboot logo 3

Informationen zum Drachenboot-Festival erteilt auch die Geschäftsstelle der DJK Ruhrwacht, Mintarder Straße 19, 45481 Mülheim, dienstags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr persönlich oder telefonisch unter 0208-483071

ausschreibung_festival_2016-1

Neuerung beim 20. Mülheimer Drachenboot-Festival 2016 – Erstmals wird ein Junior Cup durchgeführt

Am 10. und 11. September 2016 heißt es zwischen Schloß- und Eisenbahnbrücke in der Ruhrarena zu Mülheim, zum 20ten mal wieder „Are you ready – Attention – go“.  Die DJK Ruhrwacht e. V. veranstaltet im Rahmen des 20tens Mülheimer Drachenboot-Festivals zum ersten Mal einen Junior Cup. Es können Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren an diesem Cup teilnehmen.  Ein Drachenboot wird mit 16 bis 20 Paddlern/innen besetzt. Das Team sollte aber trotzdem ein paar Ersatzpaddler/innen bereithalten. In der Mixedklasse müssen mindestens 6 Mädchen im Boot sein. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.  Jedem Team wird eine Trainingseinheit am 13. oder 14. August 2016 im Rahmen des Trainingswochenendes angeboten. Die Zeit kann individuell abgestimmt werden. Das Startgeld pro Team beträgt 200,00 Euro.

Die Anmeldeunterlagen stehen zum download unter www.drachenboot-muelheim.de zur Verfügung oder können per E-Mail an drachenbootfestival@djk-ruhrwacht.de angefordert werden.

Informationen zum Drachenboot-Festival erteilt auch die Geschäftsstelle der DJK Ruhrwacht, Mintarder Straße 19, 45481 Mülheim, dienstags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr persönlich oder telefonisch unter 0208-483071

Inselexerzitien 2017- Jetzt anmelden!

 Inselexerzitien 2017- Jetzt anmelden!
– der neue Termin steht fest-

20160408_171434_resized

Auch 2017 heißt es wieder: “ Es ist Inselzeit“ Meer und Sand, Wind und Weite, Ruhe und Besinnung.

Vom 22. bis 28. April 2017 erleben Sie auf der Insel Norderney intensive Zeiten, um über sich und den Glauben neu nachzudenken und Kraft für das Leben zu schöpfen.

Umgeben vom Meer und der Weite des Himmels sind Sie eingeladen, durchzuatmen, sich in der Natur zu bewegen, Stille zu suchen und Gottes Spuren zu entdecken.

Elemente der Inselexerzitien sind: Geistliche Impulse, persönliche Zeit, gemeinsame Gebets- und Meditationszeiten, Gottesdienst, Zeiten am Meer, Bewegungseinheiten mit hohem Frischluftfaktor, Möglichkeit zu Einzelgesprächen.

Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich einen Platz auf unserer Teilnehmerliste.

Ausschreibungsunterlagen Inselexerzitien 2017

Aktionstag Klettern

Aktionstag Klettern

20160423_131108

Beim Aktionstag am 23. April im Kletterwald Freischütz in Schwerte konnten 22 Kinder einen besonderen Tag in sportlicher Gemeinschaft erleben.

Nach einer ausführlichen Einweisung haben sie Parcours mit Hindernis- und Kletterelementen wie Seilbrücken, Netzen, Balancierbalken und Leitern, die in 3 bis 12 m Höhe im Wald installiert sind, bezwungen. 20160423_130955

Gesichert und unter ständiger Beaufsichtigung eines Trainers konnten sich die Kinder im Kletterwald mit Begeisterung ausprobieren.

Es war für die Kinder ein erlebnisreicher Tag in der Natur, bei dem sie viel Spaß hatten.

 

 

DJK DV Essen pilgert im Pott

DJK DV Essen pilgert im Pott

20160422_101948_resized

Wandern ist wieder in, Pilgern erlebt einen neuen Höhepunkt.

Pilgern ist nicht mehr nur etwas für „fromme“ Menschen, sondern regt viele Menschen an, sich auf den Weg zu machen zu sich selbst, zu Gott, zum Sinn des Lebens.

Die nahe Umgebung und insbesondere die Kultur- und Kirchenlandschaft des Ruhrgebiets lässt sich dabei pilgernd gut erkunden.

Am 23. April haben sich 24 Frauen und Männer des DJK Diözesanverbandes Essen unter dem Motto „Du schaffst meinem Raum weite Schritte“ auf den Weg gemacht. Der Rundweg führte vom Kemnader See über alte Natursteinwege an der Ruhr entlang und dann in einen Wald hinauf bis zum Kloster Stiepel. Anschließend ging es durch das Stadtteilzentrum und einen romantischen Wald wieder bergab zum Kemnader See. Insgesamt erstreckte sich der Weg über 11 Kilometer.

Zum Tag gehörten das Wandern und Erleben der Gemeinschaft, geistliche Impulse, das Mittagsgebt im Kloster Stiepel und der Austausch.

Bewegt traten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am späten Nachmittag wieder ihren Heimweg an.

Die 24 Pilgerinnen und Pilger sind aber auch zugunsten der Kampagne „Rio bewegt. Uns“ gelaufen. Insgesamt haben sie zusammen 264 Kilometer zurückgelegt und damit wieder ein solidarisches Zeichen für Rio gesetzt.

Jahreshauptversammlung DJK Delphin Osterfeld

Jahreshauptversammlung DJK Delphin Osterfeld

Am vergangenem Freitag fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des DJK SV Delphin 05 Osterfeld statt. Auf der Tagesordnung standen in diesem Jahr besonders die Ehrungen von

Bild 1: Klaus Scholz,Thomas Wittkowski, Karin Stella, und Jens Kupla

Klaus Scholz,Thomas Wittkowski, Karin Stella, und Jens Kupla

langjährigen Mitgliedern.

Für besondere Dienste um den Verein wurden Karin Stella, Thomas Wittkowski und Jens Kubla ausgezeichnet. Hierzu extra angereist war Klaus Scholz, Vorsitzender des DJK Sportverband Diözesanverband Essen e.V.

Karin Stella kann auf eine 35-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Heute ist Karin Ansprechpartnerin für die Master-Schwimmer im Verein und auch noch als Aktive im Wasser. Zuvor war sie in der Anfängerschwimmausbildung tätig. Daneben nimmt sie noch die Aufgaben die das Amt der Bundesfachwartin Schwimmen mit sich bringt wahr.

Thomas Wittkowski ist bereits 30 Jahre für den Verein da, früher noch als Aktiver heute gibt er seine Erfahrungen u.a. an den Nachwuchs weiter.

Jens Kubla gehört immerhin auch schon 20 Jahre dem Verein an. Neben dem Training als Aktiver ist Jens für die Wettkampfmeldungen im Verein zuständig.

1. Hilfe Kurs

In nur einem Tag Erste Hilfe lernen!
Erste-Hilfe-Training csm_Wiederbelebung_653c320b23

Auf vielfachen Wunsch bieten wir in Kooperation mit den Maltesern am 25. Juni 2016 ein 1. Hilfe Training für alle Interessierten aus den Reihen der DJK an.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Also meldet euch schnell an und sichert euch einen Platz auf der Teilnehmerliste. Bitte schickt beiliegendes Anmeldeformular unterschrieben an uns zurück.

Ausschreibungsunterlagen 1. Hilfe