geänderte Geschäftsstellenzeiten

Geänderte Geschäftsstellenzeiten

Aus gesundheitlichen Gründen bleibt unsere Geschäftsstelle am 22. und 23. Juni 2015 geschlossen.
Ihr Anliegen  können Sie uns gern telefonisch oder per Email unter dv-essen@djk.de mitteilen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Eine A09- Ära geht zu Ende

Hubert Röser nicht mehr Vorsitzender bei DJK Altendorf 09- eine Ära geht zu Ende

 

Hubert Röser hat sich als 1. Vorsitzender nach 8 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Mit großem Dank und stehenden Ovationen verabschiedeten sich die Mitglieder von Altendorf 09 auf der Jahreshauptversammlung des Vereins von Ihrem langjährigen Vorsitzenden.
Mit dem bisherigen Geschäftsführer Michael Stottrop folgt ein weiterer echter Blau- Weißer an die Spitze.

Hubert Röser wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung durch den 1. Vorsitzenden des DV Essen, Klaus Peter Scholz, mit dem Ludwig Wolker Relief geehrt.

Weitere Informationen zum Führungswechsel bei DJK Altendorf 09 erhaltet Ihr auf der Homepage des Vereins: www.altendorf09.de

 

 

19. Mülheimer Drachenboot- Festival

Jetzt zum 19. Mülheimer Drachenboot-Festival 2015 anmelden

Drachenboot logo

Die Festival-Vorbereitungen laufen Bändigt euer Boot und paddelt zum Sieg! Bereits zum 19. Mal heißt es beim Mülheimer Drachenboot-Festival: Lass mit deinem Team das Boot Feuer spucken! Am 12. und 13. September 2015 findet der temporeiche Wettbewerb in der Ruhrarena zwischen der Eisenbahn- und Schlossbrücke statt.

Drachenboot logo 2

Die Vorbereitungen laufen schon auf  Hochtouren:

Trommel deine „schlagkräftige“ Truppe zusammen, werde Teil dieses Wasser-Spektakels und lasst euch von den Besuchern bejubeln. Gemeinsam mit deinen Freunden oder Kollegen lieferst du dir spannende Rennen und zeigst allen, dass dein eingespieltes Team zusammenhält und ein „taktvolles“ Miteinander zu eurer Königsdisziplin zählt. Neben Ruhm und Anerkennung geht es auf der Ruhr aber vor allem um den Spaß an der Sache. Auf der traditionellen Party nach dem Sporterlebnis stoßt ihr auf euren Erfolg an, könnt euch gebührend feiern lassen.

Drachenboot logo 3

Wie auch in den letzten Jahren werden rund 150 Teams erwartet. In der Mixedklasse sind mindestens 6 Frauen an Bord Pflicht. Eine Trainingseinheit ist im Startgeld enthalten. Für eine noch bessere Vorbereitung könnt ihr gegen ein kleines Trainingsgeld weitere Stunden hinzubuchen.

Worauf wartest du also noch? Motivierte Teams können sich unter drachenbootfestival@djk-ruhrwacht.de informieren und gleich die Unterlagen heruterladen. Melde dein Team jetzt an und zeige allen Mülheimern, was in euch steckt. Weitere Informationen findet ihr unter www.drachenboot-muelheim.de sowie  unter www.djk-ruhrwacht.de ( Menüpunkt Events-> Drachenbootfestival)

Mit sportlichen Grüßen
Lars KnappeÖffentlichkeitswart DJK Ruhrwacht e. V.
www.djk-ruhrwacht.de
www.drachenboot-muelheim.de

DJK Tura 05 Dümpten e.V. Ausflug in den Klettergarten

DJK Tura 05 Dümpten e.V. Ausflug in den Klettergarten

Am 09.05.15 organisierte die Jugendleitung des Vereins und des Handballs eine Fahrt in den Klettergarten nach Oberhausen.

Angesprochen waren die Kinder und Jugendlichen von DJK Tura 05 Dümpten e.V. aus den Abteilungen (Handball, Tennis und Tanzen) nebst Eltern und Geschwistern. Nachdem im letzten Jahr das Irrland in Kevelaer unsicher gemacht wurde war auch diesmal wieder eine große Resonanz zu verbuchen.
Die diversen Kletterparcoure wurden durch 38 Kinder, Jugendliche und Erwachsene bezwungen, die anderen rund 20 Personen, die als Begleitung dabei waren, leisteten dabei moralische Unterstützung. Da auch das das Wetter mitspielte wurde gegrillt. Des Weiteren brachten die Teilnehmer Kuchen, Rohkost und Süßigkeiten mit.
Gerade in den Mannschaften wird durch eine solche Aktion das Gemeinschaftsgefühl gestärt und die Teilnehmer können über den Tellerrand des eigenen Sports hinwegsehen. Eltern lernen sich kennen und tauschen sich mit den Betreuern aus. Hier zeigt sich klar der Unterschied zwischen Verein und Fitnessstudio: man ist nicht alleine.

Es war ein gelungener Ausflug.

DJK Tura 05 Dümpten e.V. profitierte vom Bonusprogramm des DV Essen e.V. und erhielt für diese Maßnahme € 100,00 aus dem Fördertopf des Verbandes.

Kletterpark TURA

Grußwort von Klaus Peter Scholz, 1. Vorsitzender DV Essen

Grußwort von Klaus Peter Scholz, 1. Vorsitzender DJK DV Essen

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe DJK’lerinnen und DJK’ler!

Am 18. April 2015 haben mich die Delegierten des Verbandstages des DJK-Diözesanverbandes Essen in Hattingen zum neuen Vorsitzenden unseres DVs gewählt.

Wer mich noch nicht kennt, hier eine Kurzbiographie: Mein Name ist Klaus Scholz, ich bin 66 Jahre alt und Mitglied der DJK-Essen-Katernberg und der DJK SV Neptun Gelsenkirchen. Vom 01. Januar 1991 bis zum 31. März 2012 war ich hauptamtlicher Geschäftsführer des DJK-Diözesanverbandes Essen. In dieser Zeit konnte ich viele Vereine unseres DVs kennenlernen und begleiten.

Meine Motivation für das anspruchsvolle und verantwortungsvolle Amt des Vorsitzenden zu kandidieren ist, in erster Linie, dabei mitzuhelfen, den Kontakt zu den Vereinen weiter zu verbessern und da, wo er ein wenig verloren gegangen ist, wieder herzustellen. Vor allem auch bei den Vereinen für unsere Angebote und Maßnahmen zu werben und dabei den veränderten Bedürfnissen im Sport und die der Menschen, die ihn ausüben, Rechnung zu tragen. Dafür brauchen wir – die ehrenamtlichen und hauptamtlichen MitarbeiterInnen – Ihre Hilfe. Die Vereine sind die Basis und Ziel aller Verbandsarbeit. Auf Ihre Erfahrung und Beratung wollen und müssen wir bauen.

Zu den veränderten Bedürfnissen gehört sicher auch, dass Lehrgänge und Seminare möglichst heimatnah stattfinden, so dass die TeilnehmerInnen nur in Ausnahmefällen übernachten müssen. Ein Schwerpunkt für mich wird neben den Kontakten zu den Vereinen vor allem der Seniorensport sein. In den Vereinen gibt es bereits viele Angebote für Senioren. Hier könnte der DV wertvolle Hilfestellung leisten. Auch für die Arbeit mit gehandicapten Menschen möchte ich die DJK attraktiv machen.

An dieser Stelle verschweige ich nicht, dass meine überraschende Kandidatur nicht von allen in Ämtern befindlichen Akteuren mit Verständnis begleitet wurde. Zu meinem Bedauern stellte sich der langjährige Sportwart Jürgen Funke nicht mehr zur Wahl. Auch die zunächst gewählte Sportwartin Renate Krüger stellte ihr Amt zwei Tage nach der Wahl leider zur Verfügung. Beiden danke ich ganz herzlich für ihre geleistete Arbeit für die DJK. Besonders – ohne die Arbeit von Renate Krüger schmälern zu wollen – danke ich Jürgen Funke, der zunächst seit 1991 als Referent für Öffentlichkeitsarbeit für die positive Außendarstellung der DJK verantwortlich war und dann als Sportwart die sportlichen Geschicke des DVs nachhaltig geprägt hat. Weiterhin ist der langjährige Handball-Fachwart Michael Barth leider ebenfalls zurückgetreten. Auch ihm gilt mein Dank für seine gute Arbeit. Unter seiner Regie hat der Handballsport im DV, nicht zuletzt durch die Ausrichtung von Meisterschaften, an Attraktivität gewonnen. Auch im Vorstand selber müssen wir wohl künftig leider auf den langjährigen Schatzmeister Johannes-Martin Düngelhoff verzichten. Johannes-Martin Düngelhoff erklärte, dass er bis zur Findung eines Nachfolgers noch im Amt bleibt, um eine ordnungsgemäße Übergabe der Kassengeschäfte zu gewährleisten. Unabhängig von der Dauer seines Verbleibs im Amt des Schatzmeisters danke ich Johannes-Martin Düngelhoff für seine ausgezeichnete, mit viel Genauigkeit und Akribie ausgeführte Arbeit.

Er hat entscheidend dazu beigetragen, dass sich die finanzielle Lage des Diözesanverbandes Essen nach einer Durststrecke nun wieder gut darstellt. Weiterhin ist am vergangenen Mittwoch Ludger Hofmann von seinem Amt als 2. Vorsitzender des DV Essen zurückgetreten. Diesen Rücktritt bedauere ich ebenfalls zutiefst. Ich bedanke mich bei Ludger Hofmann für seine Arbeit und sein Engagement innerhalb des Verbandes.

Last but not least danke ich dem 15 Jahre amtierenden Vorsitzenden Guido Niewerth für sein Engagement und seine Arbeit in unserem DV. Die Arbeit eines Vorsitzenden ist von großer Verantwortung für den Verband und für die Menschen, die sich ehren- und hauptamtlich einsetzen, geprägt. Diese Verantwortung hat Guido Niewerth im Jahre 2000 übernommen und tatkräftig wahrgenommen. Wie Johannes-Martin Düngelhoff hat er großen Anteil an der Konsolidierung des DVs. Für die Zukunft wünsche ich ihm und allen leider ausgeschiedenen Verantwortungsträgern alles Gute!

Wie Sie sehen, sind einige Positionen neu zu besetzen. Aber nicht nur diese, sondern auch Positionen bei denjenigen Fachschaften, die bereits längere Zeit vakant sind. Hier bedarf es Ihrer Mithilfe bei den Neu- und Wiederbesetzungen. Die Zahl derer, die sich ehrenamtlich für  eine Sache einsetzen wollen, wird bekanntlich immer geringer. Daher sollten wir – Vereine und DV – an einem Strang ziehen und gemeinsam daran interessiert sein, dass eine partnerschaftliche und gedeihliche Zusammenarbeit weiter möglich ist. Wir als DV sehen uns als Dienstleister für die DJK-Vereine. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, brauchen auch wir engagierte MitarbeiterInnen.

Zum Schluss werbe ich um Ihr Vertrauen. Gerne werde ich Einladungen zu Veranstaltungen und Maßnahmen der Vereine im Sinne der oben angeführten partnerschaftlichen Zusammenarbeit annehmen. Unsere engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle Frau Sandy Eichmann und Frau Svenja Hölters nehmen gerne Anregungen, Fragen und Wünsche entgegen. Terminanfragen werden in gewohnt zuverlässiger Weise koordiniert.

Lassen Sie uns die Zukunft der DJK gemeinsam gestalten! In diesem Sinne ein herzliches „Glückauf“ und freundliche Grüße

Klaus Peter Scholz
DV Vorsitzender

Pilgern im Pott

P ersönliche Erfahrungen machen I nteressante Menschen und Dinge kennenlernen L achen und die Lachsamkeit (wieder) entdecken G ehen und sich-gehen-lassen E ntdeckungsreise zu sich selbst R uhe und Rast für die Seele N eues erleben und Neugierde wecken

Liebe DJK’ler,

immer neu werden im Leben ermutigt, innezuhalten und uns auf den Weg zu machen.

Wir laden Sie dazu ein, den Weg wirklich unter die Füße zu nehmen und sich beim PILGERN im Ruhrgebiet neu zu erleben. Der Aufbruch lohnt sich!!!

Am 18. Juli 2015 wandern wir ca. 15km von Hattingen über Niederwenigern und an der Ruhr entlang. Sie sind herzlich dazu eingeladen, uns auf diesem Weg zu begleiten und eine Tag in der Gemeinschaft zu erleben.

Die Teilnahme an dem Pilgertag ist kostenfrei. Um besser planen zu können, möchten wir Sie dennoch um eine Anmeldung mit dem Anmeldeformular bitten.

Bitte geben Sie diese Informationen an alle Interessierten innerhalb Ihres Vereins weiter.

 

33. DJK- Bundestag in Wissen beendet

DJK-Bundestag, 5. – 7. Juni 2015 in Wissen

Am Wochenende nach Fronleichnam richteten sich die Blicke des Verbandes gespannt in Richtung Westerwald. Dort wählte der DJK-Bundestag am 6. Juni ein neues Präsidium.

Die Pressemitteilung zum 33. DJK Bundestag findet ihr hier: 33. DJK-Bundestag in Wissen beendet

"Die neue Präsidentin des DJK-Sportverbandes Elsbeth Beha gratuliert dem ehemaligen DJK-Präsidenten Volker Monnerjahn zur Ehrenpräsidentschaft"

“Die neue Präsidentin des DJK-Sportverbandes Elsbeth Beha gratuliert dem ehemaligen DJK-Präsidenten Volker Monnerjahn zur Ehrenpräsidentschaft”

Niklas Nied und das U21 Kanupoloteam der DJK Ruhrwacht starteten bei den Ruhr Games

Niklas Nied und das U21 Kanupoloteam der DJK Ruhrwacht starteten bei den Ruhr Games

Niklas Nied beendete seinen Auftritt bei den Ruhrgames im Hoffnungslauf der männlichen Jugend im Einer-Kajak. In der ersten Runde unterlag das Kanutalent der DJK Ruhrwacht dem Auftaktgegner Fin Ziegenhagen aus Potsdam. Bei seinem zweiten Start im Hoffnungslauf musste Niklas gegen Kobe Pannecouke aus Belgien um den Einzug in die 2. Hauptrunde antreten. In einem Kopf-an-Kopf Rennen unterlag der Mülheimer in 42,34 Sekunden denkbar knapp dem belgischen Konkurrenten, der für die 200m Sprintdistanz  42,17 Sekunden benötigte und damit in die 2. Hauptrunde einzog.  Sieger des Sprintwettbewerbs der männlichen Jugend wurde Dominic Greguric aus Baden-Württemberg.

Das Kanu-Polo Team der DJK Ruhrwacht belegte bei dem Ruhrgames-Turnier den siebten Platz.  In dem von Thomas Heisterenberg betreuten Team spielten Robin Rund, Marcel Neuhaus,  Denis Kowasch,  Erik Keßler, Phillip Müller, Lucas Bartel, Fabian Hain, Marvin Wiesenthal. Die DJK Polo-Crew betreut Trainer Thomas Heisterenberg.

Mit sportlichen Grüßen
Lars Knappe
(Öffentlichkeitswart DJK-Ruhrwacht e.V.)

DJK Ruhrwacht Niklas Nied

 

Gemeinsam begeistern: DJK-Bundestag, 5. – 7. Juni 2015 in Wissen

Gemeinsam begeistern: DJK-Bundestag, 5. – 7. Juni 2015 in Wissen

Am Wochenende nach Fronleichnam richten sich die Blicke des Verbandes gespannt in Richtung Wissen. Dort wählt der DJK-Bundestag am 6. Juni ein neues Präsidium. Für alle Positionen bis auf die der Geistlichen Beiräte stellen sich engagierte DJK-Frauen und Männer zur Wahl. Aber auch inhaltlich hat dieser Bundestag einiges zu bieten: auf der Tagesordnung steht die Verabschiedung einer Resolution zur Flüchtlingsdebatte, ein Antrag zur Erleichterung der DJK-Mitgliedschaft bei Fusionen eines DJK-Vereins mit einem oder mehreren Nicht-DJK-Verein(en) sowie die Verabschiedung der DJK-Anti-Doping-Ordnung 2015. Informativ und spannend wird der Vortrag von Stephan Jentgens, Geschäftsführer des Bischöflichen Hilfswerks Adveniat zur gemeinsamen Aktion „Rio bewegt. Uns.“ zu den olympischen Sommerspielen 2016 werden. Die Ehrenpreise für die DJK-Sportlerin, den DJK-Sportler und die DJK-Sportmannschaft des Jahres 2014 werden von Landesinnenminister Roger Lewentz überreicht, der „Inklusionstaler“ wird von Ministerialdirektor Randolf Stich, in Vertretung für Ministerpräsidentin Malu Dreyer, übergeben. In Wissen verabschiedet sich der Verband auch von Volker Monnerjahn, in seiner Funktion als Präsident. Der Festgottesdienst am Sonntag wird, auch aus diesem Grund, von seinem Heimatbischof, Dr. Ackermann gehalten.

1. DJK-Forum zum Thema “Zukunft auf katholisch” 19. Juni 2015

1. DJK-Forum zum Thema “Zukunft auf katholisch” 19. Juni 2015

Für unsere Mitwirkung im Diskussionsprozess als Teil der Kirche in der Diözese Essen benötigen wir Antworten auf die Fragen rund um Glaube; Einheit, Vielfalt und Mitgestaltung.

Diskutieren wir darüber und beziehen Stellung zu einem angestoßenen Entwicklungsprozess unter der Schwerpunkt-Thema “Vielfalt” zur künftigen Ausrichtung im Bistum Essen.
Was kann und will die DJK?

Weitere Informationen finden Sie hier:
Ausschreibung Zukunftsbild Kirche

DJK Handballmannschaftsturnier 2015- eine Kooperation zwischen Altendorf 09 und dem DV Essen

“Es ist soweit- das DJK Mannschaftsturnier 2015 steht vor der Tür”

Wir laden alle Senioren Herrenmannschaften am 22.08., sowie die weibliche und männliche C-Jugend eures Vereins am 23.08.2015 herzlich ein, an unserem DJK Mannschaftsturnier in der Sporthalle Bockmühle der Gesamtschule Bockmühle in Essen-Altendorf teilzunehmen.

Der ausrichtende Verein, DJK Altendorf 09 und wir, der DJK Diözesanverband Essen e.V. freuen sich, möglichst viele Handballvereine und Fans begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen erhaltet Ihr hier:  

Vorbereitungen für das diesjährige 19. Mülheimer Drachenboot-Festival laufen auf Hochtouren

Vorbereitungen für das diesjährige 19. Mülheimer Drachenboot-Festival laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen zum 19. Mülheimer Drachenboot-Festival 2015, das vom 12. September bis zum 13. September 2015 in der Ruhrarena zwischen Eisenbahnbrücke und Schlossbrücke stattfindet, laufen auf Hochtouren. Ab sofort können sich interessierte Drachenboot-Teams im Internet unter www.drachenboot-muelheim.de informieren. Meldeunterlagen können dort ausgedruckt oder per E-Mail (drachenbootfestival@djk-ruhrwacht.de)  anfordert werden.

Informationen zum Drachenboot-Festival erteilt auch die Geschäftsstelle der DJK Ruhrwacht, Mintarder Straße 19, 45481 Mülheim, montags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr persönlich oder telefonisch unter 0208-483071.

Es werden auch in diesem Jahr wieder Meldungen von ca. 150 Teams erwartet. Ein Drachenboot wird mit 16 bis 20 Paddlern/innen besetzt. Das Team sollte aber trotzdem 25 Personen stark sein. In der Mixedklasse müssen mindestens 6 Paddlerinnen im Boot sein. Alle Teams erhalten wie in der Vergangenheit eine kostenlose Trainingseinheit zugewiesen.

Mit sportlichen Grüßen
Lars Knappe

(Öffentlichkeitswart DJK-Ruhrwacht e.V.)

Schwimmlehrgang in Übach-Palenberg erfolgreich durchgeführt

Schwimmlehrgang in Übach-Palenberg erfolgreich durchgeführt

Am Ende war  der Andrang  größer als geplant: insgesamt 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am Pfingstwochenende zum Lehrgang der DJK Fachschaft Schwimmen zusammen.

Schwimmtraining, Stilverbesserung, Videoanalysen und sportliche Gymnastik bildeten die Schwerpunkte der Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen an den drei Trainingslagertagen in der Schwimmsportschule des Schwimmverbandes NRW. Die (erwachsenen) Betreuer, Übungsleiter und Trainer erweiterten zeitgleich ihre Kompetenzen im Bereich Sicherheit, Verantwortung, Dopingprävention, Stilkorrektur und Trainingslehre.

Der DV Essen freut sich speziell, dass es in diesem Jahr gelungen ist, den Bundestrainer Schwimmen für die Einheiten im Bad, und die DJK Bundesfachwartin Schwimmen  für Dopingpräventionsschulung und den (ökumenischen) Bezug zum Pfingstfest zu gewinnen.

Nächster Höhepunkt der sportlichen Nachwuchsarbeit in der DJK Fachschaft Schwimmen werden die 40. Diözesanmeisterschaften im Sportbad Oberhausen sein. Ausgerichtet werden die Wettkämpfe in diesem Jahr vom DJK SV Delphin 05 Osterfeld, der gleichzeitig sein 110 jähriges Bestehen feiert.

Klaus Stella, DV Fachwart Schwimmen

DJK Ruhrwacht Duo paddelt in Gent vorne weg

Mülheim an der Ruhr, 26.05.2015

 DJK Ruhrwacht Duo paddelt in Gent vorne weg

Der DJK Zweier-Kajak Niklas Nied und Benedikt Metzing paddelte der internationalen Konkurrenz auf der Watersportbaan im belgischen Gent davon. Sie gewannen die Jugendwettbewerbe im 200m Sprintwettbewerb sowie das Finale über die 1000m Mittelstrecke deutlich mit einer Bootslänge Vorsprung. Insgesamt fünf Siege, fünf zweite und zwei dritte Finalplätze konnte das Team der DJK Ruhrwacht in Gent auf dem Erfolgskonto verbuchen.

Bei ihren zwei Siegen im Zweier-Kajak setzten sich  Niklas Nied und Benedikt Metzing gleich an die Spitze der internationalen Konkurrenz aus Holland und Belgien.  Das DJK Duo sicherte mit einer optimal abgestimmten und paddeltechnisch sehr guten Wettkampfstruktur sich beide Siege in der Jugendklasse. In einer Renngemeinschaft mit dem WSV Niederrhein Duisburg folgten zwei Siege im Vierer-Kajak der Jugend über die 1000m-Mittelsreckendistanz und 500m-Kurzstrecke.  Die beiden Mülheimer Kanuten waren die erfolgreichsten Teilnehmer in der Jugendklasse, zumal Niklas Nied im Einer-Kajak über 1000m den dritten Platz, im 200m Finale einen vierten Platz und Benedikt Metzing im 200m-Wettbewerb den achten Finalrang erreichen konnten. Mit guten Ausdauerleistungen erkämpfte sich Benedikt Metzing noch einen herausragenden 4. Platz im 5000m Langstreckenwettbewerb.

Fiona Bohnet überquerte im Finale der Einer-Kajaks über 200m als Siegerin die Ziellinie im Wettbewerb der 13 und 14jährigen Schülerinnen.  Das kurz vor dem Beginn der Regatta gebildete Team mit Fiona Bohnet und Jitske Haezebroeck vom KV Harelbrocke/Belgien sicherte sich an Anhieb den Sieg im Zweier-Kajak über 500m. In den Einer-Kajak Wettbewerben über 500 und 2000m folgten für die Mülheimerin jeweils zweite Plätze.

Im Wettstreit der Schülerinnen Altersklasse 7 bis 9 über 1000m belegte Mara Osterkamp den zweiten Platz. Beim Schülermehrkampf konnte das jüngste DJK-Teammitglied den dritten Platz erreichen. Eine weitere gute Finalplatzierung erzielte der Zweier-Kajak der Schüler A mit Cedric Bohnet und Timo Vöing mit einem 4. Platz über 1000m. Für Cedric Bohnet folgte noch ein 6. Platz in Finale über 500m.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Knappe

Jubilarfeier der DJK Wanheimerort 1919 e.V.

Jubilarfeier der DJK Wanheimerort 1919 e.V.

Das Jahr 2014 war für die DJK Wanheimerort 1919 e.V. kein leichtes. Bedingt durch den, leider erfolglosen, Kampf gegen die Kündigung der Platzanlage wurde das 40-jährige Jubliläum der Damen-Gymnastikabteilung und die Jubliarehrung auf das Jahr 2015 verschoben. Diese fand am letzten Wochenende auf dem Hafenrundfahrtboot “Rheinfels” statt. Über 70 Mitglieder waren dabei, davon sind 6 Mitglieder seit mehr als 65 Jahren im Verein. Während der zweistündigen interessanten Fahrt durch den weitläufigen Duisburger Hafen fanden die Ehrungen für 50, 40, 25 und 10 Jahre statt.

Die Ehrungen nahmen Karola Walter (Stellvertr. Vorsitzende des Diözesanverbandes Essen), Joachim Schneider (Vorsitzender), Angelika König (Damen-Gymnastik), Josef Ilgen (Ehrenmitglied) und Heinz Becker (Ehrenamtbeauftragter) vor:

50 Jahre: Werner Dahmen und Christian Beckers
40 Jahre: Erna Dahmen, Irene Gründl, Margret Hares, Ingrid Hessing, Anneliese Schmidt, Lilo van Meeteren, Margret Wölke, Renate Knabben  und Herbert Grings
25 Jahre: Margarete Lackas, Ralf Fleischer, Timo Kosmell und Lothar Teßmer
10 Jahre: Katharina Fleischer und Munir Mamuti

Für besondere Leistungen im Verein wurden nach einleitenden Worten von Karola Walter folgende Vereinsmitglieder mit dem Ehrenzeichen in Silber geehrt:
Angelika König (Damen- und Wasser-Gymnastik), Adolf Petermann (Abteilungsleiter Herren-Gymnastik), Edgar Schwarz (Fußball-Obmann) und Ferdi Hilgers für 10 Jahre als Übungsleiter Gymnastik.

Allen Mitgliedern hat die Hafenrundfahrt mit den fundierten Erklärungen von Kapitän Walter Moser sehr gut gefallen und nach dem Anlegen am Steiger Schifferbörse ging es zum Abendessen in das Diebels am Innenhafen, wo noch einige schöne Stunden verbracht wurden – rundum eine gelungene Veranstaltung.

Das Fazit: Die DJK Wanheimerort lebt weiter